Datenschutz und Nutzungserlebnis auf infrage.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen und im Impressum.

Einwilligungseinstellungen

Hier können Sie eine eigenständige Konfiguration der zugelassenen Cookies vornehmen.

Technische und funktionale Cookies, für das beste Nutzererlebnis
?
Marketing-Cookies, um die Erfolgsmessung und Personalisierung bei Kampagnen gewährleisten zu können
?
Tab2

Willkommen auf INFRAGE.DE

infrage.de bietet Ihnen weiterführende Links auf Webseiten zum Thema Iinfrage

Startseite > Korrektur

Eine '''Korrektur''' (lat. ''correctura'' ? ?das zu Berichtigende? von lat. ''corrigere'' - ?gerade richten, berichtigen?) ist allgemein eine nachträgliche eines Objekts, die nur einen vergleichsweise kleinen Teil betrifft, und als verbessernde Maßnahme dient.

Bei Korrektur von Texten kann man unterscheiden zwischen inhaltlichen Änderungen (''redigieren'', siehe Redaktion) und formalen Änderungen (''Korrektorat'', siehe Korrektor). Korrekturen von Fehlern in Texten durch einen Herausgeber werden als Emendation bezeichnet. Die Gesamtheit der vorzunehmenden oder vorgenommenen Korrekturen bei Druckwerken nennt man ''Corrigendum'' oder Errata.

Die Korrektur von Bildern wird allgemein als Bildbearbeitung und bei einfacher Nachbesserung als Retusche bezeichnet.

Eine Selbstkorrektur als sprachliches Mittel ist die Correctio.

Als Korrektur wird auch die Bewertung von wissenschaftlichen Arbeiten, Klausuren oder schulischen Leistungsnachweisen bezeichnet, siehe Klausurenkorrektur.

Korrektur wird auch im übertragenen Sinne benutzt, zum Beispiel bei Veränderungen am menschlichen Körper wie das Lifting in der Plastischen Chirurgie.

An den werden kurze Kurseinbrüche als Korrektur bezeichnet.

Ein '''Korrektiv''' ist eine Änderung (z. B. Zuschlag/Abschlag in einer Rechnung), um etwas zum Besseren zu korrigieren. Beispiele hierfür sind medizinische und politische Maßnahmen.

Literatur

  • Markus Bohnensteffen: ''Fehler-Korrektur. Lehrer- und lernerbezogene Untersuchungen zur Fehlerdidaktik im Englischunterricht der Sekundarstufe II.'' Peter Lang, Frankfurt am Main u.?a. 2010, ISBN 978-3-631-61293-4.
  • Hans Widmann: ''Die Lektüre unendlicher Korrekturen.'' In: ''Archiv für Geschichte des Buchwesens.'' Band 5. 1964, S. 777?826.

Weblinks

  • (abgerufen am 26. Oktober 2015)